Angebote und Materialien zur Erstwählerkampagne "Wählen ab 16"

Zur Kommunalwahl am 26. Mai  hat die Landeszentrale für politische Bildung und der Landesjugendring ein umfangreiches Angebotsprogramm zusammengestellt, um Erstwähler ab 16 Jahren (kommunal)politisch zu sensibilisieren und zum Wahlgang zu motivieren. Referenten können für Schulen und außerschulische Bildungsorte angefragt werden, um Planspiele, verschiedene Diskussionsformate oder Workshops mit Jugendlichen unf ggf. Lokalpolitikern durchzuführen. Auch umfangreiches Unterrichtsmaterial kann heruntergeladen oder bestellt werden.

Am 26. Mai 2019 sind in Baden-Württemberg über 500.000 Jugendliche ab 16 Jahren zum ersten Mal bei den Kommunalwahlen wahlberechtigt. Auf Landesebene hat sich unter Federführung der Landeszentrale für politische Bildung und des Landesjugendrings das Bündnis „Wählen ab 16“ gebildet, das eine Erstwählerkampagne auf den Weg gebracht hat. In diesem Bündnis sind verschiedene staatliche und zivilgesellschaftliche Institutionen und Organisationen vertreten. Die Schirmherrschaft der Erstwählerkampagne „Wählen ab 16“ hat die Landtagspräsidentin Muhterem Aras MdL übernommen.

Zur Organisation der Erstwählerkampagne sind von der Landeszentrale für politische Bildung regionale Stellen eingerichtet worden, die in den vier Regierungsbezirken die Angebote und Rückfragen koordinieren und die Einsatzplanung der Teamerinnen und Teamer übernehmen. Bei Fragen und Anregungen zu zentralen Themen der Kampagne wenden Sie sich bitte an: erstwaehler@lpb.bwl.de

Webseite
Broschüre (4MB) (4,094 MiB)

(Erstellt am 29. März 2019)