Praxisforum Übergang Schule-Beruf

Schule trifft Wirtschaft

So lautet das das Motto unseres „Praxisforums Übergang Schule-Beruf“.
 
Um die an der Berufsorientierung beteiligten Fachleute wie Lehrkräfte, SozialarbeiterInnen, BerufsberaterInnen oder KarrierebegleiterInnen, aber auch Ausbildner und Nachwuchsverantwortliche in Unternehmen in Ihren Aufgaben zu unterstützen, bieten wir diese regelmäßige Fortbildungsplattform an.
 
Geboten werden realitätsnahe und zukunftsorientierte Impulsvorträge durch Referenten aus Unternehmen und Schulen sowie themenspezifische Workshops oder informative Inputs.
 
Kommende Praxisforen kündigen wir immer rechtzeitig auf unserer Veranstaltungsseite und in unserem Newsletter an. Dokumentationen der vergangenen Veranstaltungen finden Sie in den folgenden Beiträgen auf dieser Seite.

Ressourcen erkennen - Berufsorientierung passgenau

Praxisforum vom 13. Februar 2019

Positive Bildung: Stabilität und Stärkeorientierung in Zeiten unübersichtlichen Wandels

Wir blicken in eine Bildungszukunft der Unübersichtlichkeit: Zunehmende, sich rasch wandelnde Möglichkeiten, stetig neue Lernanforderungen sowie eine rasante Entwicklung neuer Arbeitsbereiche und Technologien. Grund genug für Angehörige der Bildungsbranche, den Mut zu verlieren. Bitte nicht!
Die junge Generation braucht eine verlässliche, zukunftsorientierte Bildung. Nutzen wir unsere eigene Unsicherheit als Anlass, den Umgang mit Wandel zum Mittelpunkt unserer professionellen Weiterbildung zu machen. Lernen wir, innere Stabilität, Stärken- und Werteorientierung und Zuversicht als Kernkompetenzen der Arbeitswelt von morgen zu schätzen. Haben wir Mut, unseren Klienten mit diesem Rüstzeug den Rücken für ihre Zukunft zu stärken.

Hauptreferentin war

Material und Dokumentation zum Herunterladen

Lernen für eine neue Welt – Digitalisierung in Schule und Ausbildung

Praxisforum vom 7. Dezember 2017

Digitalisierung, vernetztes Arbeiten, Internet der Dinge, Big Data. Diese Schlagworte stehen für den rapiden Wandel unserer Arbeitswelt und Gesellschaft. Vor dem Hintergrund sich verändernder Anforderungen an Bildung und Wissen in einer digitalisierten Gesellschaft wird gegenwärtig auch die Digitalisierung der Bildung engagiert diskutiert und forciert.
 
Wie sieht sie aus, die Arbeitswelt 4.0? Wie kann Technik intelligent genutzt werden, um modernen Unterricht zu gestalten, der individuell fördert und auf die heutige Arbeitswelt vorbereitet? Welche Herausforderungen stellen sich dabei für die Berufsorientierung?
 

Hauptreferenten zu diesen Fragen waren

Material und Dokumentation zum Herunterladen

Bewerbungen heute

Praxisforum vom 17. Januar 2017

Die Gestaltung eines passgenauen Übergangs ins Berufsleben erfordert eine kontinuierliche und individuelle berufliche Orientierung während der Schulzeit. Eine klare Vorstellung über berufliche Neigungen und Fähigkeiten ermöglicht eine persönliche Entscheidung bzgl. des passenden Ausbildungsberufs oder Studiums.
 
Nun ist eine überzeugende Bewerbung gefragt. Aber welche ist zeitgemäß? Die ZF Friedrichshafen AG, ein weltweit führender Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik, nimmt seit einigen Jahren nur noch Online-Bewerbungen entgegen. Stefan Haas, Ausbildungsleiter am Standort Friedrichshafen, zeigte in seinem Impulsreferat die Gründe dafür auf und erläuterte, worauf Unternehmen bei einer Online-Bewerbung Wert legen. Die Dokumentation des Vortrags können wir aus lizenzrechtlichen Gründen hier leider nicht veröffentlichen.

Material und Dokumentation zum Herunterladen